Papierofen

Feurige Spannung

DSC_0204..Matschiger Schlicker, trockener Ton, frisches Holz, biegsamer Draht, raschelndes Papier, loderndes Feuer, glühende Ofenatmosphäre, und zum Schluss die gebrannte Keramik- so vielfältig sind diese grundlegenden Sinneserfahrungen, die   Kinder hier machen.

Ein Papierofen ist ein experimenteller Keramik Brennofen. Er gibt uns die Möglichkeit, im Freien, mit Recyclingmaterialien,   also mit wenig Mitteln, einen Ofen zu bauen und schließlich die Verwandlung von Ton zu Keramik hautnah zu erleben.

Aus dem sehr brennbaren Material Papier wird eine Ofenhülle gebaut, indem man es Schicht für Schicht mit Tonschlicker einstreicht. Das Brennergebnis sind Brennspuren auf der  schwarz geschmauchten Keramik- ein großer Teil Spannung und Überraschung ist immer mit dabei.

Ein solcher Ofen lässt sich nicht nur mit Erwachsenen bauen und brennen, sondern es ist gerade für Kinder ein spannendes Erlebnis. Sie üben sich im verantwortungsvollen Umgang mit den verschiedensten Materialien, machen Erfahrungen in der Arbeit an einem Gemeinschaftsprojekt und erleben das Spannendste im Leben eines Töpfers: den magischen Moment des Ofen Öffnens nach einem Brand in der echten Flamme…

 

08230006 hochDas Projekt Papierofen kann in  verschiedenen Formen          realisiert werden:

– Als Projektwoche ergänzt durch Elemente aus dem Mittelalter              und der Experimentellen Archäologie

– Als 2 Tagesworkshop mit bereits getöpferten Gefäßen                             (ich kann auch meine Töpfe als Besatz mitbringen)

– Als Vorführung bei einer Veranstaltung

– Als Ferienfreizeit